[Süchtig nach…] January Edition

Ich habe in letzter Zeit mehr Zeit am Schreibtisch verbracht als sonstwo, aber da ich ein meister im Prokrastinieren auf hohen Niveau bin, hatte ich natürlich auch noch genug Zeit, mich anderweitig mit den schönen Dingen des Lebens zu beschäftigen. Ich bin mir sicher, meine Betreuerin versteht das… schließlich schreibe ich ja auch darüber, wie wichtig eine ausgeglichene Work-Life-Balance für die moderne Frau ist.

Höchste Zeit also für einen neuen Post mit Süchtig-Machern.

 │ Ich war ja lange misstrauisch, wenn jemand von Quinoa geredet hat. Was ich nicht aussprechen kann, ess ich nicht. Aber dieser Salat hat mich bekehrt. (Obwohl ich immer noch nicht weiß, was Tempeh sein soll, schmeckt auch mit anderem Zeugs) │ 
  
Ich steh auf leichte Lektüre. Hin und wieder krieg ich aber einfach das Gefühl nicht los, ich sollte mich nicht nur mit substanzlosem Gelaber berieseln lassen. Dann beschließe ich, Bücher wie dieses hier zu lesen. Und grusel mich mehr als ich es bei jedem Thriller von Sebastian Fitzek könnte…  
│ Grau in Grau? Muss nicht unbedingt ein Zeichen von Depression sein. Kann auch dieser tolle Nagellack sein. Der ist zwei ein bisschen höheres Preissegment. Aber er passt so gut zu meinen Converse. Und meinem Cardigan. Und meiner Skinny Jeans und… muss ich noch mehr sagen? 
│ Ich bin ja bekennendet Binge-Watcher von jeder guten Serie, die mir über den Weg läuft. Und ich versuche immer noch, einen würdigen Game of Thrones Nachfolger zu finden, bis die 5. Staffel endlich startet. Marco Polo ist nicht mal annäherend ein entsprechender Ersatz. Grottenschlecht ist es  aber auch nicht. Könnte auch einfach dran liegen, dass ich mich für alles interssiere, was auch nur annäherend historisch zu sein scheint.
Hedegaard. Kennt keiner. Lukas Graham. Inzwischen vermutlich auch nicht mehr. Drunk in the morning ist auch schon lang her. Aber macht nix. Dafür zeig ich euch jetzt diesen Song. Unbedingt reinhören.
Seit Weihnachten nenne ich das beste Parfum überhaupt mein Eigen. Und ich kann mich daran einfach nicht satt riechen. Nein, ich schnüffel ununterbrochen an mir selbst, so happy bin ich. Ich hoff, dass diese unkonventionell und gesellschaftlich nicht anerkannte Angewohnheit bald wieder nachlässt   
Und wovon könnt ihr im Moment die Finger nicht lassen? 

3 Comment

  1. Wie geil sieht den dieser Salat aus. Hab noch nie Quinoa gegessen aber wills auf jeden Fall mal testen. Ess auch gern Bulgur und Couscous und denk mal dass das so ähnlich ist. Marco Polo steht schon auf der To Watch Liste, aber irgendwie machst du mir jetzt wenig Hoffnungen, dass das gut wird 😀 Dafür macht mich das Buch jetzt neugierig. Das werd ich mir mal genauer anschauen 🙂

  2. Uiii den grauen Nagellack sollte ich mir auch mal anschauen gehen!
    Hab einen guten Start in die neue Woche!

Leave a Reply

*