[Das Wort zum Sonntag] Spring is coming!

Seien wir mal ehrlich:

Der Monat, den wir in einer Woche endlich hinter uns haben, ist  der Schlimmste des Jahres.

An Fasching versuchen wir noch so gut es geht, den Umstand dass es immer noch kalt und grau und ekelhaft ist zu verdrängen – werfen uns bunt bemalt und aufgestylt in den bunten Trubel, um uns den kürzesten Monat des Jahres mit einem ordentlichen Pegel und Krapfen zu versüßen – und bereuen den Rest der Woche, was wir in der letzten Woche getan haben.

Statt fröhlicher Mucke schalte ich Volbeat und  Three Days Grace ein und vergrab mich mit düsterer, schwedischer Lektüre von Henning Mankell unter der Decke.  Die guten Vorsätze aus dem Januar haben sich als nervig entpuppt und egal was genau der Plan war, ihre Erfüllung liegt in weiter Ferne. Und zu allem Überfluss erinnert uns auch noch die frisch angebrochene Fastenzeit daran, dass wir nochmal eine zweite Chance bekommen, an den guten Plänen zu arbeiten.

Die Sonne, schmerzlich vermisst und die ersten Krokusse und Schneeglöckchen kämpfen sich ans Tageslicht – warte, Tageslicht, stimmt, so was gibt es tatsächlich! – nur um wenige Stunden später in einem plötzlichen Schneeschauer zu versinken. Einem Schneeschauer, der sich drei Stunden später in Matsch – oder noch besser – Eis verwandelt hat und alle auf die Nase fallen lässt.

Und wer nicht dabei auf die Nase gefallen ist, dem läuft sie zumindest ganz gewaltig. Februar ist Fieber-und-Grippe-Monat. Krank und schniefend kämpfen wir uns durch den Tag, wickeln uns in dicke Schals an und bewundern wehmütig die neue Frühlingskollektion. Aber weil ein Ende schon in Sicht ist und ich dem Februar echt seinen Sieg nicht gönnen will, werde ich nicht deprimiert rumsitzen und auf die grauen Wolken vor dem Fenster starren. Ich verbringe den Rest des Tages damit, mir auf Pinterest Frühlingsfotos anzukucken.

Es kann nämlich nur besser werden!

 
123456
 

 

6 Comment

  1. Wirklich schöner Post. Vor allem das erste Bild ist ja auch mal genial. 😀

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

  2. Ohh ja der Sommer fehlt mir auch, aber Karneval ist mit die Beste Zeit des Jahres 😉

  3. Haha, du triffst es echt von Anfang bis Ende auf den Punkt! An der Grippe hab ichs grad so vorbei geschafft nach Fasching, aber ansonsten gehts mir echt genau so! War so glücklich, dass heut endlich mal schön war draussen. Und das allerwichtigste, die Tage sind wieder länger. Das macht mich extrem glücklich!

  4. Oh ja, mich auch! Und wenn ich dann endlich das erste Feierabendbier zum Wochenende draußen auf meinem Balkon trinken kann, ohne dabei zu erfrieren, ist meine Welt wieder in Ordnung! 🙂

  5. Oh Gott ich musste beim ersten Bild so lachen 😀 Bei mir sind die ganzen Frühlingsgefühle irgendwie noch nicht angekommen, vielleicht sollte ich es dir nach tun und im Internet nach Inspirationen suchen – oder mir einen Strauß Tulpen kaufen! Liebe Grüße

  6. Jaaa, Tulpen oder Osterglocken oder irgendwas Blühendes. Das hilft. Versprochen 🙂

Leave a Reply

*